Wunsch(t)räume: der Blickwinkel der Architekten – Teil 3

Ein wichtiger Teil unserer Beschäftigung mit der Schmelz war eine scheinbar trockene Angelegenheit: Eine Analyse des bestehenden Raumes, seine kartographische Erfassung, auch eine Erfassung der Mängel der Schmelz. Viele viele Schmelzbesuche und Beobachtungen waren dazu notwendig. Die ArchitektInnen Christina Condak und Peter Leeb haben diese Arbeit unter Mithilfe der Landschaftsplanerin Carola Hesse akribisch und hochprofessionell erledigt. Jetzt wissen wir mehr: Teil 3 bildet die Schmelz kartographisch aus verschiedenen Aspekten ab: Wie ist sie heute, wie könnte sie sein mit mehr Flächen, wem die Schmelz gehört. Darüber hinaus geben Christina Condak und Peter Leeb in ihrem Artikel einen interessanten Einblick in ihr Verständnis von Freiraumqualität.

Download the full quality version here