USI, ASKÖ tralala

Seit unserem letzten Blogeintrag ist ein neues Jahr ins Land gezogen – 2015 – wir erwarten uns seeehr viel von Dir! Warum? Gerade kommen wir von einem weiteren Termin bei der USI, der zwar jetzt nicht gerade ein Durchbruch in Sachen Öffnung der Vorgärtchen im USI-Eingangsbereich war. Wir bedauern, dass so große Vorbehalte wegen einer möglichen Lärmbelästigung bestehen. Aber die Gespräche darüber sind noch offen.

Eine ganz andere Neuigkeit, die ja eigentlich nicht ganz so neu ist, betrifft aber eine mögliche Absiedlung der ansässigen Institute in die Seestadt. Die Stadt möchte sehr gerne, dass die Seestadt ein wertvoller und interessanter Stadtteil wird. Da wäre die USI und die anderen Institute (die derzeit auf der Schmelz sind) sehr willkommen. So wie es aussieht, ist das einzige und wohl größte Problem das Geld. Was mit der möglichen frei werdenden Fläche geschieht, ist wohl nicht klar. Wir wollen ja nicht unken, aber allen die mit Bauen und Planen in der Stadt zu tun haben, fällt sofort ein, dass es große Begehrlichkeiten in Richtung Bebauung geben wird. Das wäre eine wirklich Schande und Katastrophe, die wir nicht akzeptieren würden. Vielmehr soll diese große Chance auf eine top Grünfläche, vielleicht ein Stadtwäldchen, genutzt werden. Ich weiß noch, als mir in einer der ersten FRISCH-Stunden ein Mann beim Unterschriftensammeln von dieser Idee erzählt hat. Wisst Ihr, was ich mir gedacht habe? Unmöglich. Wie beschämend ich das jetzt finde. Denn wir haben die Chance und sollten uns dafür einsetzen. Es wäre fantastisch!

Ein weiterer, sehr interessanter Schauplatz tut sich auf der ASKÖ auf. Anfang Jänner hatten wir mit Geschäftsführer Rainer Husty ein Gespräch bei Bezirksvorsteher Zatlokal mit sehr interessantem Ausgang: Die ASKÖ kann sich die Übergabe einiger Flächen an die Öffentlichkeit vorstellen. Noch reden wir nur über einen kleinen Teil des Hartplatzes, aber das ist noch nicht fertig besprochen. Aber es wird schon begonnen zu rechnen – Kosten, Quadratmeter. Wer übernimmt die Verantwortung etc. Sind das nicht gute Nachrichten? Wie gesagt, wir sind noch am Anfang. Wir von FRISCH freuen uns jedenfalls über diese spannenden Entwicklungen und bleiben weiter dran!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aus Vorgärten kann ein Platz für alle werden – USZ Eingangsbereich

Schmelz_Feb2014-004Schön sind die beiden “Vorgärten” im USZ-Bereich. Alte Nadelbäume stehen dort und eine gute Stimmung herrscht. Nur leider darf niemand hinein in diese kleinen Vorgärten. Niemand heißt niemand, denn wirklich niemand hält sich hier auf – abgesehen von Gärtnern, die gelegentlich Gras mähen.

Schmelz_Feb2014-007

Auch der Vorgarten 2 ist sowohl durch eine Hecke als auch durch einen Zaun begrenzt.

 

FRISCH möchte, dass im USZ-Eingangsbereich ein großer schöner Platz entsteht. Eine Fläche, die zum Aufenthalt einlädt. Die Verwaltung überlegt, ob sie die Mensa zu einem dieser Gärten verlegt, damit auch die anderen Schmelz-NutzerInnen dort konsumieren. Warum nicht? Von einer Umgestaltung würden also alle profitieren. Nur: Wie sich herausgestellt hat, soll die Terrasse der Mensa befestigt werden, die sich dann auch abschließen lässt. Das heißt im Klartext, dass es zu weiteren Versiegelungen kommen soll und dass die Öffentlichkeit draußen bleiben soll – außer zum Kosum.

Grasfläche zwischen den beiden "Vorgärten" im USZ-Eingangsbereich.

Nur eine kleine Grasfläche zwischen den beiden “Vorgärten”, aber auch diese ist durch eine Hecke vom Platz getrennt. Warum?

Im Jänner 2015 wird das Direktorengremium entscheiden, ob nun die Mensa übersiedeln soll und was mit den Vorgärten geschieht. Wir meinen, dass wir mit einer vernüftigen Planung weitere Versiegelungen vermeiden können und darüber hinaus eine gute Gesamtlösung schaffen. Warum es nur so schwer ist, gemeinsam zu planen?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind Kaiser

… nämlich Grätzelkaiser. Vor lauter Bescheidenheit haben wir ganz vergessen zu berichten, dass FRISCH zum Grätzelkaiser  wurde. Das holen wir hiermit nach: Im Rahmen der Kurieraktion “Wiens Grätzelkaiser” haben wir im September eine Siegerurkunde überreicht bekommen. Es hat uns sehr gefreut und wir nehmen die Wahl zum Kaiser gerne an :-)

Der Kurier schreibt: Gemeinsame Grünflächen statt blickdichter Hecken  und Metallzäune. Die Initiative FRISCH (Freiraum Initiative Schmelz) fordert mehr öffentlichen Freiraum auf der Schmelz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

27.9., 15 Uhr: Schmelzgeschichte(n) mit Anton Holzer – letzte Chance vor der Wintersperre

Schmelzgeschichte(n) mit Historiker Anton Holzer, Samstag, 27.9.2014, 15.00 Uhr, Treffpunkt Schutzhaus Zukunft.

Die Gelegenheit, Geschichte und Gegenwart der Schmelz näher kennenzulernen: Anton Holzer spricht über die k.u.k. Vergangenheit der Schmelz, die Ursache und Grund dieser Grünfläche inmitten dicht bebauter Areale, die Geschichte des Kleingartenvereins oder die Entstehung des bürgerlichen Projekts Nibelungenviertel. Und nicht zuletzt darüber, wie eine mögliche Zukunft auf der Schmelz aussehen kann.

Dr. phil. Anton Holzer ist Fotohistoriker, Publizist, Ausstellungskurator und Herausgeber der Zeitschrift “Fotogeschichte”, lebt in Wien. Publikationen u.a. zum Ersten Weltkrieg und zur Geschichte der Österreichischen Fotografie.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das war der Urlaub auf der Schmelz!

“Urlaub auf der Schmelz” – ein voller Erfolg. ASKÖ und USZ haben Flächen zur Verfügung gestellt. Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal hat das Fest eröffnet, Rainer Husty, Geschäftsführer der ASKÖ Wien und Direktor Alexander Payer vom ZSSW (verwaltet die Sportflächen des USZ) sind ebenfalls zur Eröffnung gekommen und haben einige Worte gesprochen. Nun scheint es, dass ASKÖ und Bezirksvorsteher über eine Öffnung des Hartplatzes gesprochen haben. Übrigens finden wir, dass dieser Platz, der auf gleicher Ebene mit dem Weg liegt und direkt daran anschließt, der ideale Ort für das kommunikative und spielerische Zentrum der Schmelz ist. Wir berichten, sobald wir mehr darüber wissen.

Bezirksvorsteher Zatlokal hat in seiner Eröffnungsrede sehr klare und mahnende Worte an die KleingärtnerInnen gerichtet, von denen er fordert, dass die Wege durch den Kleingartenverein zu den angegebenen Zeiten offen gehalten werden – auch bei Wolken und Schlechtwetter.

Und das Fest? Sehr entspannt, freundlich und in bester Stimmung haben wir gefeiert – auch das Wetter hat entgegen aller Vorhersagen gehalten (dank unseres Regentanzes). Viele unterschiedliche Menschen sind gekommen. Die Zusammenarbeit mit JUVIVO und FAIR PLAY war vom Erfreulichsten. Die Menschen waren sehr neugierig auf alle Angebote: Taschen machen mit muu*, malen mit mARTina, Jonglieren mit Lilli, Barbara Amor hat Unterhaltung für Kinder geboten, außerdem die tollen Schnupperstunden Shiatsu und Grinberg Methode, kulturell-historische Schmelz-Wanderung mit anschließendem Erinnerungsstammtisch des PensionistInnenverbandes. Und schließlich die mitreißende Musik: Musiker um Ali Zade und die Wladigeroff Brothers mit einer Lesung von Dimitré Dinev. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben – und danke auch an alle FRISCHlerInnen, die das Fest erst möglich gemacht haben!

Wir haben gesehen, wie schön die Schmelz sein kann und dass es sich lohnt die Flächen zu bespielen und nutzen. Und wir werden weiter machen damit.

Bilder gibt es auf der FRISCH-Facebook-Seite

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

jedes wetter ist festwetter!

UrlaubaufderSchmelzheute: geurlaubt wird bei jedem wetter. zelte und schirme schützen euch! ein super programm wartet. viel spaß!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ready to party? Auf zum Urlaub auf der Schmelz, 5.7.2014, ab 14.00 Uhr

P1150362 Am Samstag, den 5.7. ist es soweit. FRISCH veranstaltet die erste Schmelzparty. Start 14.00 Uhr auf dem ASKÖ-Hartplatz. Mit dabei ist Bezirksvorsteher Zatlokal, Juvivo hilft bei der Organisation, ASKÖ und USI stellen Flächen zur Verfügung. (Festzentrum ASKÖ Hartplatz)

Das Programm:

14:00: Festeröffnung durch Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal

14:30-16:00: Wald- und Freizeitpädagogik mit Barbara Amor

14:30-16:00: Schnupperstunde Shiatsu mit Elisabeth Wais

14:30-16.00: Schnupperstunde Feldenkrais mit Annika Lund

16:00-17:00: Schnupperstunde Grinberg Methode

16:00-18:00: mARTina prosinger…Vienna/new york city based artist – fine and visual arts. “have fun with both sides of your brain”

16:00-18:00: Taschen machen mit muu*

16:00-17.30: kulturell-historischer Spaziergang durch die Schmelz. Mit Anton Holzer (Start Schutzhaus Zukunft)

17:00-19:00: Jonglieren mit Jongleuse Lilli

17:30 Erinnerungsstammtisch Schmelz (gemeinsam mit dem PensionistInnenverband)

19:30-20-30: Lesung mit Dimitré Dinev, Platzkonzert mit den Wladigeroff Brothers

Leila-Kleiderständer zum Kleidertauschen und nehmen, offener Bücherkorb, Liegestühle, Pedalos, Riesen-4-gewinnt, Schwungtuch, Boccia, Stelzengehen …

Informationsstände von FRISCH und JUVIVO  (bei JUVIVO gibt es frischen Obstsalat). Bio-Gegrilltes vom ASKÖ-Pächter Mladen Oroz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

FRISCH in den Medien

Die Unterschriftenübergabe an BV Zatlokal hat zu medialem Echo geführt: Berichtet wurde in heute und der Bezirkszeitung.

Außerdem ist soeben ein Interview mit FRISCH-Sprecherin Edith Wildmann im Schmelztigel, der Zeitung der Rudolfsheim-Fünfhauser Grünen erschienen. Sehr lesenswert :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1.104 Unterschriften an BV Zatlokal – der 13.5.2014, ein guter Tag

Am 13.5.2014 war es soweit: Wir haben die gesammelten Unterschriften Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal unter Anwesenheit einiger Bezirksräte aller Fraktionen, einiger Interessierter und natürlich der Leute von FRISCH. Wir haben den Eindruck, dass die Zusammenarbeit mit dem Bezirk sehr gut klappt und dass wir eine gewisse Vertrauensbasis geschaffen haben. Wir wissen, dass wir dann erfolgreich sein werden, wenn sich auch die Politik für unsere Ziele einsetzt. Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal hat sich auch darüber gefreut, dass sich Politik und BürgerInneninitiativen nicht unbedingt ausschließen, sondern wie in unserem Fall gemeinsam an einem Ziel arbeiten. Es war ein guter Termin, der uns alle bestärkt hat weiterzumachen.

So hatte gleich tags darauf die FRISCH-Planungsgruppe ein Treffen, bei dem wir uns mit der Gestaltung einer freundlicheren Schmelz auseinandergesetzt haben.  Ja, und schließlich haben wir am 20.5. mit Bezirksvorsteher Zatlokal einen gemeinsamen Termin mit Jugend- und Sportstadtrat Oxonitsch. Wer, wenn nicht Oxonitsch hat den direkten Draht zur ASKÖ und kann Einfluss nehmen?

Ein Teil des FRISCH-Teams.

Ein Teil des FRISCH-Teams.

FRISCH_Unterschriftenuebergabe-026

FRISCH-Wandzeitung

FRISCH-Wandzeitung

FRISCH_Unterschriftenuebergabe-024 FRISCH_Unterschriftenuebergabe-022 FRISCH_Unterschriftenuebergabe-019

BV Zatlokal während seiner Rede

BV Zatlokal während seiner Rede

Willi F. beim Verlesen einiger Stimmen von UnterzeichnerInnen

Willi F. beim Verlesen einiger Stimmen von UnterzeichnerInnen

FRISCH_Unterschriftenuebergabe-005

Die Box mit den 1.104 Unterschriften und mit Kommentaren der UnterzeichnerInnen.

Artikel in der Wiener Bezirkszeitung

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unterschriften für eine offene Schmelz – 13. Mai 2014, 16.00 Uhr, Kinderspielplatz

WebheaderAm 13. Mai um 16.00 Uhr ist es soweit: FRISCH überreicht in einem feierlichen Akt  über 1.000 Unterschriften an Gerhard Zatlokal, den Bezirksvorsteher des 15. Bezirks. Mehr als 1000 Menschen haben mit ihrem Namen und ihrer Unterschrift die Notwendigkeit für öffentlichen Grünraum im Grätzel unterstrichen und unsere Petition unterstützt. Diese wird auch an den Petitionsausschuss der Gemeinde Wien gehen.

ZEIT: 13. Mai, 16.00 Uhr

ORT: Beim Kinderspielplatz auf der Schmelz, 1150 Wien

Wir freuen uns auf Euer Kommen und über die Unterstützung!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar