FRISCH im Medientrubel

Das Medieninteresse an FRISCH ist ungebremst – die Schilderungen der JournalistInnen sind aber oft verkürzt!

Wir stimmen einer weiteren Verbauung der Schmelz nicht zu, also auch nicht, dass die ASKÖ ihre Flächen unwiderbringlich zubetoniert – mit einer neuen Volleyballhalle. Deshalb möchten wir nicht das Feigenblatt für die ASKÖ sein: Der von der ASKÖ vorgeschlagene Deal wäre 750 m2 mehr öffentlicher Freiraum im Gegenzug für eine Riesenhalle. Volleyballhalle_skizze

Wenn wir “ja” dazu sagen würden, wäre der Bau weißgewaschen. Das wollen wir nicht. Daher haben wir den Deal abgelehnt und hoffen auf eine bessere Lösung.

In diesem Licht ist der Beitrag auf W24 zu sehen, auch der Kurier hat berichtet.

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.