Now we’re talking – die Piazza

Teil des ASKÖ-Hartplatz

Ansicht auf einen Teil des ASKÖ-Hartplatzes, mit Rollsportanlage links.

In unseren Gesprächen nennen wir den ASKÖ-Hartplatz Piazza und wir stellen uns vor, dass sie der Hauptplatz der Schmelz wird. Wie schon erwähnt, sind wir im letzten Gespräch mit Geschäftsführer Rainer Husty und Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal ein schönes Stück weiter gekommen. Wir reden über konkrete Flächen, Kosten(ersparnis) für die ASKÖ und so weiter. Einer richtig schönen großen öffentlichen Piazza steht noch die Rollsportanlage im Weg, die mitten auf der Fläche thront. Dafür suchen wir gerade eine Lösung, mit der die ASKÖ auch glücklich ist. Zwei Möglichkeiten: Verschiebung der Rollsportanlage auf dem vorhandenen Platz (wollen wir nicht – wir wollen einen richtig schönen Platz) oder die Verlegung der Rollsportanlage wo anders hin. Wir sind am Reden (Details folgen).

Auf dem ASKÖ-Gelände gibt es weitere interessante Flächen. Eine davon ist für die ASKÖ selbst uninteressant, für FRISCH dafür umso spannender. Es handelt sich um die Böschung rund um die Sportanlage. Zu steil um darauf Sport zu betreiben. Wir haben uns überlegt: Es wäre eine ungeheure Verbesserung der Freiraumqualität auf der Schmelz, wenn die Menschen Rundumspazierwege nützen könnten – mit offenem Grün umgeben (momentan sehen wir rechts und links nur Zäune). Eine Seite der Böschung schließt direkt an einen Hauptweg an – wenn wir diese Fläche öffnen könnten, wäre der Weg plötzlich wesentlich breiter und die Menschen hätten ein Gefühl der Weite. Ein Weg würde oben entlangführen und wir könnten den Beachvolleyballern beim Spielen zuschauen. Auf der Böschung gäbe es Bänke. Herr Husty zeigt sich offen. Details folgen…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.