USI, ASKÖ tralala

Seit unserem letzten Blogeintrag ist ein neues Jahr ins Land gezogen – 2015 – wir erwarten uns seeehr viel von Dir! Warum? Gerade kommen wir von einem weiteren Termin bei der USI, der zwar jetzt nicht gerade ein Durchbruch in Sachen Öffnung der Vorgärtchen im USI-Eingangsbereich war. Wir bedauern, dass so große Vorbehalte wegen einer möglichen Lärmbelästigung bestehen. Aber die Gespräche darüber sind noch offen.

Eine ganz andere Neuigkeit, die ja eigentlich nicht ganz so neu ist, betrifft aber eine mögliche Absiedlung der ansässigen Institute in die Seestadt. Die Stadt möchte sehr gerne, dass die Seestadt ein wertvoller und interessanter Stadtteil wird. Da wäre die USI und die anderen Institute (die derzeit auf der Schmelz sind) sehr willkommen. So wie es aussieht, ist das einzige und wohl größte Problem das Geld. Was mit der möglichen frei werdenden Fläche geschieht, ist wohl nicht klar. Wir wollen ja nicht unken, aber allen die mit Bauen und Planen in der Stadt zu tun haben, fällt sofort ein, dass es große Begehrlichkeiten in Richtung Bebauung geben wird. Das wäre eine wirklich Schande und Katastrophe, die wir nicht akzeptieren würden. Vielmehr soll diese große Chance auf eine top Grünfläche, vielleicht ein Stadtwäldchen, genutzt werden. Ich weiß noch, als mir in einer der ersten FRISCH-Stunden ein Mann beim Unterschriftensammeln von dieser Idee erzählt hat. Wisst Ihr, was ich mir gedacht habe? Unmöglich. Wie beschämend ich das jetzt finde. Denn wir haben die Chance und sollten uns dafür einsetzen. Es wäre fantastisch!

Ein weiterer, sehr interessanter Schauplatz tut sich auf der ASKÖ auf. Anfang Jänner hatten wir mit Geschäftsführer Rainer Husty ein Gespräch bei Bezirksvorsteher Zatlokal mit sehr interessantem Ausgang: Die ASKÖ kann sich die Übergabe einiger Flächen an die Öffentlichkeit vorstellen. Noch reden wir nur über einen kleinen Teil des Hartplatzes, aber das ist noch nicht fertig besprochen. Aber es wird schon begonnen zu rechnen – Kosten, Quadratmeter. Wer übernimmt die Verantwortung etc. Sind das nicht gute Nachrichten? Wie gesagt, wir sind noch am Anfang. Wir von FRISCH freuen uns jedenfalls über diese spannenden Entwicklungen und bleiben weiter dran!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.