Stadtspaziergang: Die Schmelz – was sie war, was sie ist. Mit Anton Holzer

Wikipedia.Schmelz1910b.

Samstag, 6. Juli, 2013, 16 Uhr,  Treffpunkt: Eingang „Schutzhaus Zukunft“ (Dauer: ca. 1 Stunde)

Die Gelegenheit, Geschichte und Gegenwart der Schmelz näher kennenzulernen: Wieso gibt es diese Grünfläche inmitten dicht bebauter Areale im Westen Wiens überhaupt? Wem gehörte diese Freifläche früher, wer nutzt sie heute? Und wie sieht die mögliche Zukunft auf der Schmelz aus?

Bei unserem Rundgang stoßen wir u.a. auf die Spuren des ehemaligen k.u.k. Exerzier- und Paradeplatzes. Wir lernen die frühesten Sozial- und Bauprojekte des „Roten Wien“ kennen und erfahren Hintergründe über die größte europäische Kleingartensiedlung innerhalb bebauten Stadtgebietes.

Dr. phil. Anton Holzer ist Fotohistoriker, Publizist, Ausstellungskurator und Herausgeber der Zeitschrift “Fotogeschichte”, lebt in Wien. Publikationen u.a. zum Ersten Weltkrieg und zur Geschichte der Österreichischen Fotografie (im Erscheinen).

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Stadtspaziergang: Die Schmelz – was sie war, was sie ist. Mit Anton Holzer

  1. Pingback: Frisches aus dem Nibelungenviertel » Schmelz einst und jetzt – Spaziergang mit Historiker Anton Holzer 6.Juli 2013

  2. Pingback: Begegnungen auf der Schmelz | FRISCH – Freiraum Initiative Schmelz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.