FRISCH für eine offene Schmelz

FRISCH ist eine Gruppe engagierter Menschen, die größere Teile der Schmelz öffentlich zugänglich machen möchte.

FRISCH ist viele: Leute mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und Fähigkeiten. Das sieht man an unseren Ideen! Wir denken räumlich, an die Diversität von Menschen und Pflanzen, historisch und natürlich ist uns das gute Zusammenleben auf der Schmelz wichtig. Daher organisieren wir Veranstaltungen. Zur Belebung der Schmelz und der Menschen, die sie nutzen.

Die Schmelz – was ist das überhaupt?

P1200569P1200568

Eine Kleingartenanlage, der Sportverein ASKÖ, das Universitätssportinstitut, eine Schule und ein StudentInnenwohnheim – das ist die Schmelz im 15. Wiener Gemeindebezirk. Knapp 30 Hektar ist die Schmelz groß. Sie besteht aus Sportflächen, einem schmalen Wegenetz, einer Kleingartenanlage und einigen Gebäuden. Von der Benützung der Freizeitflächen ist die Öffentlichkeit aber ausgeschlossen.

frisch-plan_groß

Die Schmelz könnte eine große und wertvolle Erholungsfläche inmitten dicht bebauter Viertel bieten, einen Grün- und Freiraum für viele. Öffentlich ist bloß ein kleiner Teil des schmalen Wegenetzes zwischen den Anlagen und ein kleiner, oft überlaufener Kinderspielplatz. Größeren Kindern und Jugendlichen fehlt der Platz für Bewegung und Aufenthalt, auch alte Menschen haben kaum Möglichkeiten zu Aktivität oder Ruhe. Hinter Zäunen liegen riesige, oft kaum benutzte Sportflächen. Muss das sein? Die Stadtpolitik kennt die dramatisch schlechte Grünraumsituation unseres Grätzls: dichte Bebauung, Verkehr, Armut und nur 2,25 m2 Frei- und Grünfläche pro EinwohnerIn. Aus diesem Grund bekennt sich auch die Politik seit langem dazu, die Grünraumversorgung der Bevölkerung verbessern. FRISCH gibt diesem Anliegen einen neuen Schwung und setzt sich seit 2012 dafür ein, mit Politik und ansässigen Vereinen Lösungen für die triste Freiraumsituation zu finden. FRISCH für ein lebenswertes Grätzel!